Dark-Fiction
 
StartseiteGalerieFAQMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Venezianische Katakomben

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Aeon
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 10
Alter : 28
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 16.12.10

Beitrag© By Aeon So Nov 13, 2011 12:53 am

Aeon musste zugeben der Schlag war nicht von schlechten Eltern und schlug im wahrsten Sinne des Wortes durch die Wand durch. Man hörte ein husten und er erhob sich wieder, klopfte den Staub von sich ab und grinste. „Nicht schlecht, nicht schlecht…doch nicht gut genug“, dabei nahm er sein Uhrschwert zur Hand und stürmte auf ihn los.
Dabei verlief es wie in einem Zeitraffer.
Aeon machte sich bereit seine Technik einzusetzen die er bis zum heutigen Tag noch nicht ganz Perfektioniert hat, doch er war nah dran.
Er zückte seine silberne Taschenuhr und auf einmal blieb die Zeit stehen. Dabei hatte sich um den Tod eine Art Bannkreis gebildet es zeigte das Siegel ‘Astaroth‘, welcher vor Jahrtausenden Aeon zu seinen Menschenzeiten in Atlantis einen Pakt vorgeschlagen hatte.
Aeon ging langsam auf diesen zu und murmelte etwas, „Requiem of the 13th Hour“, dabei machte er eine Drehung die in einer Verneigung endete. Danach streckte er die Hand aus und 13 Klingen wie das Uhrschwert sie besaß erschienen. Kurz darauf schnippte er mit den Fingern und alle 13 Klingen fuhren herab.



„Nein! Ich bleibe hier ich werde Leon nicht alleine lassen…hörst du Leon!?“, sprach Christie vollkommen Hysterisch und nahm seine Hand in die ihre.
„Er wird nicht sterben…nicht er“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leon
avatar


Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 36
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.01.09

Beitrag© By Leon Di Nov 15, 2011 4:47 pm

„Was….“ Gab der Tod knurrend von sich, als er sich wegen dem Bannkreis sich nicht bewegen konnte und er zusehen musste, wie sein Gegner seinen vernichtenden Angriff vorbereitete. Doch hätte sein Gegner aufgepasst, wäre ihm aufgefallen, dass der Tod ein kleines Heimtückisches Grinsen auf den Lippen hatte. Im dem Moment, wo die 13 Klingen herabfuhren und seinen Körper durchstießen, gab er nicht mal einen Laut von sich, sondern zerfiel zu staub.


„Jenova?“ gab Leon ein wenig verwirrt von sich und musterte die Weißhaarige Frau dabei sehr. „Das kann nicht sein, Jenova ist ein Toter Körper….“ Gab er von sich, doch war inzwischen die Frau aufgestanden und war auf ihn zugegangen. Als sie vor ihm stand, legte sie einen Finger auf seine Lippen und blickte ihm mit ihrem Türkisfarbenden Augen an. „Shhht… du redest zu viel mein Junge“ hauchte sie ihm mit sanfter Stimme, wobei sie sich ein wenig tiefer beugte. „Mein kleiner Leon, ich habe immer meine Schützende Hand über dich gehalten. Aber du hast noch einen weiten Weg von dir gewiss, dass dieser Weg mit einem anderen Menschen, deinem Zwillingsbruder, sehr stark verbunden ist. Doch werde ich nicht mehr sagen, bis die Zeit dafür reif ist“ hauchte sie ihm mit sinnlicher Stimme in sein Ohr. „Aber du kannst hier nicht bleiben, aber du kannst mich nun hier jederzeit besuchen“ hauchte sie ihm zu, bevor sie sich ein wenig aufrichtete und ihn ansah. „Doch bevor du gehst, gebe ich dir ein Geschenk“ raunte sie ihm zu, bevor sie ihre Lippen auf die Seinen drückte und ihn zärtlich küsste.


„Christie, ich kann deinen Schmerz verstehen, doch wir können nicht s für ihn tun“ sagte sie mit behutsamer Stimme, wobei sie die Dämonin von Leon wegzerrte. „Aber wenn sie hier sterben, wird das auch nichts daran ändern“ sagte sie dann mit ernster Stimme und blickte Christie ernst an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aeon
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 10
Alter : 28
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 16.12.10

Beitrag© By Aeon Di März 20, 2012 1:58 am

„LASS MICH LOS!“, fauchte Christie Hysterisch und riss sich von Selene weg, dabei kniete sie sich wieder zu Leon herunter und hatte seinen Kopf auf ihren Schoß abgelegt. „Fass mich nochmal an und ich zerreiße dich in Stücke!“, knurrte sie dabei laut und schaute Selene mit einem tötenden Blick an. „Ich will bei Leon bleiben und ihn schützen“, gab sie dann noch von sich und sah wieder zu dem Kampfgeschehen.

Als er sah wie die klingen herunterfuhren grinste Aeon, doch auch wie Gevatter Tod grinste, gefiel es ihm nicht, er wusste das da anscheind noch irgendetwas auf ihn zukommen würde, wobei er dann Maria ein Zeichen gab.
Er hatte plötzlich ein flaues Gefühl im Magen und schaute dabei einen Augenblick zu Christie und Leon.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leon
avatar


Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 36
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.01.09

Beitrag© By Leon Fr März 30, 2012 3:18 pm

Als Jenova ihre Lippen von Leon’s nahm, grinste sie ihn an, wobei ihre Finger sanft über seine Wange glitten. „Bis bald, mein süsser Leoen“ hauchte sie ihm zärtlich zu, bevor sie sich von ihm abwandte. Kurz darauf verschwamm alles vor seinen Augen und er hatte das Gefühl, als würde er ins Boden lose stürzen…….


„Willst du echt dein Leben und das deines Kindes opfern? Würde Leon das wollen“ fauchte die Vampirin die Dämonin an. „Nein würde er nicht, aber du unbedingt hierbleiben willst“ sagte sie knurrend, wobei sie das Magazin aus ihrem Gewehr riss und kurz darauf ein Magazin mit Explosivgeschossen einschob. „Werde ich hier bleiben müssen und deinen süßen Arsch beschützen müssen“ sagte sie mit einem Sarkastischen Ton, wobei sie all ihre Sinne anspannte. Sie hatte zwar gesehen, wie der Fremde den Knochenmann bezwungen hatte, doch schrillte eine innere Alarmglocke in ihr. Sie wusste, dass es noch nicht vorbei war und sie wünschte, sie würde sich irren….


Er hasste es, wenn er zu diesem Schritt gezwungen wurde, doch wusste er auch, das ihm keine andere Wahl geblieben war, als seinen jetzigen Körper zu Töten, damit er in einem neuen, wieder geboren werden konnte. Doch die Sache hatte einen Hacken, das er nun die nächsten Hundert Jahre an seinen neuen Körper gebunden ist. Langsam kroch sein Staublicher Körper langsam über den steinigen Boden, während er seinen nächsten Angriff, welchen der Zeitwächter niemals ausweichen konnte, vorbereitete. Als alles vorbereitet war, zog er sich hinter seinen Gegner zurück, wobei kurz darauf aus jeder Seite des Raumes Dornen aus dem Boden schossen und den Zeitwächter regelrecht aufspießten.

Erst jetzt festigte sich der Staub langsam und der Tod erhob sich in seinem neuen Körper langsam aus dem Boden. „Wie ich schon sagte, du bist kein Gegner für dich“ sagte der Tod mit eiskalter Stimme, wobei er seine Hand austreckte, in der kurz darauf eine neue Sense erschien. „Zeit zu Sterben elender Zeitwächter“ sagte er mit sarkastisch tödlicher Stimme und holte mit der Klinge aus, doch bevor die Tödliche Klinge den Körper seines Opfers durchbohren konnte, eröffnete die Vampirin das Feuer mit ihrem Gewehr, wobei sie den Tod zwang, die Geschosse mit seiner Sense abzuwehren. „Verdammtes Dreckspack“ zischte er wütend hervor, wobei sein Blick zu den beiden Frauen glitt. „Wie es aussieht, werde ich mich zuerst um das Ungeziefer kümmern müssen, bevor ich dich Töten kann, genieße daher deine Letzten Minuten, bevor ich dich Töte“ sagte er mit kalter Stimme, wobei er sich Christie und Selene zuwandte und langsam auf die beiden zuging, während er mit Leichtigkeit Selene’s Geschosse abwährte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aeon
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 10
Alter : 28
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 16.12.10

Beitrag© By Aeon Fr März 30, 2012 5:52 pm

„Du bist doch nur Neidisch weil Leon mich gewählt hat anstatt deiner“, keifte sie zurück und strich Leon sanft über die Wange. //Bitte Liebling steh doch wieder auf…//, betete sie innerlich und biss sich auf die Unterlippe. Als sie sah wie Selene dann plötzlich losballerte schaute sie in die Richtung dessen und sah wie der Tod auf sie zuging. Ihre Nackenhaare sträubten sich nach oben und die Pupillen wurden zu kleinen schlitzen. „Komm schon Leon…ich weiß das du noch irgendwo da drinne bist“, flüsterte sie leise und sah wie ein Mädchen dazu trat.


Maria hatte das Zeichen ihres Ziehvaters gesehen und nickte, sie trat aus dem Schatten heraus, eine Eule hockte auf ihrer Schulter und schmiegte ihr Gesicht sanft gegen das Marias. „Keine Sorge Boron…“, flüsterte sie der Schneeeule zu und streichelte sanft das Gefieder. „Dann machen wir mal ordentlich Krach“, sagte sie grinsend und ging auf Christie, Leon und Selene zu.
Mit geschmeidigen schritten ging sie auf das Kampfgeschehen zu und sah wie Selene Gevatter Tod abschoss. „Tssssk“, zischte sie leise und rannte zu ihnen. „Du hohle Nuss du hast keine Chance“, fauchte sie der Vampirin zu und stieß sie beiseite.
„Boron?! Jetzt“, sagte sie mit fester Stimme und die Schneeeule flog mit einem lauten Schrei los. Aufeinmal umgab sie ein grelles Leuchten und die Elemente vereinten sich in ihr.
Sie flog auf den Tod zu und rammte ihren Schnabel gegen seinen Kopf.


Aeon sah wie nun Maria in Aktion trat und spürte auch in diesem Moment wie er von Dornen aufgespießt wurde. „Uhhhrrggggsss!“, stieß er fluchend aus und merkte wie der Blut seine Kleidung durchtränkte. „Dafür wirst du büßen das waren sehr teure Klamotten“, gab er grinsend von sich und schaute zu Christie und Selene.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leon
avatar


Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 36
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.01.09

Beitrag© By Leon Do Mai 24, 2012 6:40 pm

„Sag mal, glaubst du wirklich dass es mir darum geht“ zischte sie wütend Christie an. „Leon war wie ein Bruder für mich“ sagte sie mit kalter Stimme, wobei sie leergeschossene Magazin aus ihre Waffe zog und ein Frisches reinschob und wieder das Feuer auf den Sensenmann eröffnete. Inzwischen waren auch die Restlichen Mitglieder des Teams eingetroffen. „FORMATION GAMMA UND SPEERFEUER AUF DEN FEIND. SERENITY, KÜMMERE DICH UM CHRISTIE UND SCHAFF SIE HIER RAUS“ brüllte Selene, ohne auch für eine Sekunde mit dem Beschuss aufzuhören, worauf auch schon die anderen ihre Gewehre in Anschlag brachten und ebenfalls das Feuer eröffneten. Serenity ging auch schon Neben Christie und Leon in die Hocke, wobei sie zuerst nach dem Puls des Verletzten fühlte. „Ma’am, wir müssen sie hier wegbringen“ sagte sie mit einer ruhigen aber ernsten Stimme, wobei sie Christie ansah.

Durch die ganzen Geschosse, die nun auf ihn abgefeuert wurden, wurde der Tod langsam aber sicher immer weiter zurück gedrängt, was ihm nicht passte. Zu spät bemerkte er einen weiteren Angriff, als ihn plötzlich eine Eule am Kopf traf und ihn zu Boden warf, woraufhin die Feinde auch das Feuer einstellten. Verdammtes Pack zischte er wütend, während er sich umblickte und er diabolisch grinste. Wer hätte gedacht, das ich von Kakerlaken wie euch so weit getrieben werde zischte, wobei er seine Knochenhand auf den Boden rammte, worauf der Raum um alle herum zu verschwimmen begann und Liliane Farbe annahm.Willkommen im meinem Reich. Dem Reich des Todes und hier werdet ihr nun alle Sterben sagte der Tod grinsen, wobei er sich vor den Augen der anderen zu verschwimmen begann, bis er schlussendlich gänzlich verschwunden war. Kurz darauf schossen etliche Geisterarme aus dem Boden, welche nach allen Anwesenden griffen und diese bewegungsunfähig machten

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aeon
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 10
Alter : 28
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 16.12.10

Beitrag© By Aeon Fr Jun 15, 2012 1:38 am

Aeon spürte wie unsichtbare Hände seine Beine Umklammerten und Maria jappste laut auf. „IIIEEEEEEKKKKKSSSS!!!“, Boron die Schneeeule stieß heftig zurück, landete aber nicht auf den Boden, was zu seinem Glück war. Denn er sah was mit seiner Herrin geschah.
//Das ist nun also die wahre Macht von Gevatter Tod?//,fragte er sich im inneren und versuchte sich seine Unruhe nicht anmerken zu lassen.
Erneut hustete er und das Blut lief vermehrt auf seine Kleidung. Die Dornen taten in der Tat höllisch weh, doch blieb er deswegen relativ gelassen. Doch was nun folgen würde…er grinste.
„Time is Up!“, dabei wurde das grinsen breiter und der Blick fiel auf Leon.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leon
avatar


Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 36
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.01.09

Beitrag© By Leon Do Jul 12, 2012 4:30 pm

Was… zischte der Tod voller Verachtung Aeon zu und grinste ihn an. Willst du armseliger Wurm mir etwa drohen raunte er ihm voller Verachtung zu und hielt ihm seine Sense unter die Kehle. Vor allem, was willst du…. weiter konnte er nicht sprechen, da er etwas spüren konnte, was eigentlich nicht sein dürfte. Als er sich umdrehte, konnte er nicht glauben was er sah……

Leon’s Körper schwebte regelrecht über den Boden, wobei ein warmes Licht ihn umgab. Langsam drehte sich sein Körper und glitt dann wieder zu Boden, wo er eine Kniende Position einnahm. Erst jetzt verschwand das Licht und Leon öffnete langsam seine Augen.

Als der Tod sah, das sie eine Türkisfarbende Färbung nun hatten, ging er langsam ein paar Schritte zurück und blickte Leon Fassungslos an. NEIN…. Das kann nicht sein…. Seine Augen… Sie gleichen den meiner Schwester schoss es ihm Augenblicklich durch den Kopf. Doch dann sah er ein Teuflisches Grinsen in Leons Gesicht, worauf dann er auch schon verschwunden war. Kurz traf ihn ein extrem harter Schlag gegen den Hinterkopf, wobei er spüren konnte, wie sein Knochenkopf leichte risse bekam. Auch wurde er durch die Wucht des Schlages mit voller Kraft gegen die Wand geschleudert, worauf diese einstürzte und ihn unter sich begrub.

Nachdem Leon seine Augen geöffnet hatte, blickte er seinen Gegner an, wobei er zu grinsen began, bevor er auch schon wieder zum Angriff ansetzte. Noch ehe der Tod realisieren konnte, teleportierte sich Leon hinter ihn, wobei er mit seinem Ellbogen schon ausholte und ihm mit ganzer Kraft am Hinterkopf erwischte, worauf sein Gegner mit voller Wucht gegen die Wand geschleudert wurde und von den Steinen begraben wurde. Kurz darauf verwandelte sich der Raum wieder in seinen Normalzustand, wobei auch alle wider befreit wurde. „Verschwindet…. Sofort“ sagte er mit kalter Stimme und blickte kalt auf den Geröllhaufen, welcher den Tod begraben hatte. Er wusste, das es noch nicht vorbei war, weswegen er seine Eigene Sense wieder beschwor, die jetzt anderes aussah, wie sonst immer, da sie eine schwarze Färbung nun bekam und die Kline in einem leicht Violetten Ton zu leuchten begann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aeon
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 10
Alter : 28
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 16.12.10

Beitrag© By Aeon Mi Okt 31, 2012 1:28 am

Christie wusste nicht wie ihr geschah, sie sah etwas, was eigentlich nicht möglich sein konnte, Leon schwebte anfangs und landete auf seinen Knien. Doch die Aura welche ihn umhüllte, war anders die, die sie sonst von ihm kannte. Sie bekam es zum ersten Mal mit der Angst zu tun und wich zurück als sie sich bewegen konnte. Schnell erhob sich diese und ging einige Meter zurück.

Aeon hingegen musste grinsen und richtete sich auf. „Willkommen JENOVA“, sprach er vollkommen gelassen, er wusste wer sie war und lächelte, schließlich hatte er schon einmal das Vergnügen mit ihr gehabt, dadurch dass er ein Timeskipper war.
Er hob seinen Arm und sein Uhrschwert kam in seine Hand geflogen und begab sich in Kampfposition, das würde ein Spaß werden soviel sollte nun sicher sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leon
avatar


Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 36
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.01.09

Beitrag© By Leon Fr Nov 02, 2012 1:10 am

Ohne was zu sagen, blickte Leon Aeon an und fragte sich, wer er war, doch war das gerade unwichtig. „Egal wer du bist, nimm beide Frauen und verschwinde mit ihnen. Die Soldaten werden euch den Rückzug decken“ sagte er mit kalter Stimme, wobei er sich langsam auf den Steinhaufen zubewegte, der sich langsam zu Bewegen begann.

Es dauerte einen Moment, bis er wieder zu Sinnen kam. Obwohl er unter steinen begraben war, störte es ihn nicht, wobei er sich langsam aufrichtete. Kurz darauf befreite er sich aus dem Steinhaufen befreite. Wer oder was bist du, wieso hast du die Augen meiner Schwester … zischte er mit kalter stimme, wobei er seinen Gegner anblickte, der stehen geblieben war.

Seine Schwester? Das erklärt einiges schoss es Leon augenblicklich durch den Kopf, wobei er den Sensenmann angrinste. „Wenn du das Wissen willst, dann komm her und wage ein Tänzchen mit mir, wenn du dich traust“ meinte er mit kalter stimme, wobei er den Tod provokant zu sich winkte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




Beitrag© By Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten
 

Venezianische Katakomben

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Children of Darkness :: Venedig-