Dark-Fiction
 
StartseiteGalerieFAQMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Venezianische Katakomben

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Leon
avatar


Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 36
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.01.09

Beitrag© By Leon Mi Jun 29, 2011 2:30 am



Die Venezianischen Katakomben, ein Gewölbekomplex, welcher sich unter Venedig befindet. Diese Katakombe birgt so manches Geheimnis, so manchen Schatz und so manche Kreatur und ist ein Labyrinth, in dem man sich leicht verlaufen kann. Da viele Gänge größtenteils geflutet sind, ist ein Vorrankommen ziemlich erschwert. Am Ende dieses Labyrinths gibt es eine Grabkammer, welche aus Knochen gebaut wurde. In dieser Knochengruft gab es so manches Geheimnis, welches darauf wart, entdeckt zu werden.



Wand der Knochengruft
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christie
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 68
Alter : 28
Anmeldedatum : 07.01.09

Beitrag© By Christie Sa Jul 09, 2011 2:31 pm

Christie musste über Selenes Geste süffisant grinsen und schmiegte sich weiter an Leon heran. Es dauerte (für sie kam es vor wie eine Ewigkeit) bis sie dort endlich ankamen und stieg zusammen mit Leon und seinem Trupp aus. „Nettes Plätzchen“, scherzte sie und musterte die Knochenmauer. „Ich spüre hier nichts Gutes Liebling…“, gab sie dann wieder. Eine Bösartige Aura hatte sich hier niedergelassen und war allgegenwärtig und Präsent.
Christie stellten sich leicht die Nackenhaare auf, doch wollte sie ihre Anspannung nicht sofort zeigen. Sie marschierten tiefer in die Gedärme der Katakomben. Der Geruch der Fäulnis hatte sich niedergelegt und einige Männer des Trupps sahen schon leicht Grün aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leon
avatar


Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 36
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.01.09

Beitrag© By Leon So Jul 10, 2011 3:05 am

Obwohl Selene etwas Verbotenes getan hatte, tat er so, als er nichts gesehen oder gar gehört hatte. Stattdessen genoss er es, wie sich Christie an ihn schmiegte. Als sie schließlich ihren Bestimmungsort, eine alte Kapelle am Rande Venedig’s erreichten, stiegen alle aus.
Bei Christie’s Bemerkung hin, blickte er die Knochenmauer an. „Inwiefern nichts Gutes?“ fragte er sie, während er daran dachte, wie es vor einer Woche war, als dieser Geheime Eingang mit der Knochenmauer bei der Sanierung der Kapelle gefunden wurde.

„Nun Darling, das ist noch nicht der Richtige Fund. Den finden wir am Ende des Labyrinths“ sagte er mit ruhiger Stimme, wobei er als erster Voranging, während ihm sein Team schweigend folgte, während die anderen Soldaten beim Eingang blieben und diesen bewachten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christie
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 68
Alter : 28
Anmeldedatum : 07.01.09

Beitrag© By Christie Mi Jul 20, 2011 7:58 pm

„Ich weiß…ich weiß“, sie konnte sich grade noch ein würgen unterdrücken als sie noch so einige verwesende Gerippe sah. Immer tiefer drangen sie vor und umso tiefer sie gingen, umso dunkler wurde es auch. Für Ratten war das hier das reinste Paradies. Man hörte ein schreien, es kam nicht von Christie, es kam von einen der Männer die vorliefen, da einer gestolpert war. „Hmmmm wir sollten hier aufjedenfall Vorsichtig sein…es könnten sicher Fallen sein“, murmelte Christie leise zu Leon.
Sie wusste nicht wieso, aber sie war darauf bedacht gewesen Vorsichtig zu sein. Sie gingen links lang, dann geradeaus und dann wieder Links, dann zwei Gänge wieder geradeaus und dann als sie rechts abbogen kamen sie bei einer Treppe an. „Gehen wir run - ?!“, der Soldat stockte. Plötzlich hörte man Schüsse. „Was?! Was geht da vor sich?!“, Christies Nackenhaare stellten sich mit einem mal auf und die runden Pupillen wurden zu schlitzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leon
avatar


Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 36
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.01.09

Beitrag© By Leon Mo Jul 25, 2011 10:51 pm

Je tiefer sie kam, umso mehr machte sich ein mulmiges Gefühl in seinem Bauch bemerkbar, doch ließ er sich nicht anmerken. Als der Schrei ertönte, blickte er in die Richtung des Mannes, der über irgendwas gestolpert war und auf einer Leiche gelandet war, weswegen er geschrien hatte. Seufzend wandte er sich ab und hörte, wie Christie das mit den Fallen ansprach und grinste. „Christie, wir sind nicht die ersten die diesen Gang entlanglaufen. Wenn es irgendwelche Fallen gab, so wurden diese schon längst…“ sagte er während sie weiter durch die Gänge gingen, als man die Schüsse von mehreren Maschinengewehren hören konnte.

„Ich weiß es nicht, aber wir werden es gleich herausfinden“ sagte er mit ruhiger Stimme, bevor er seine Waffe entsicherte und mit einem schnelleren Schritt vorwärtsging. Kurz darauf erreichten sie die Kammer, von wo die Schüsse ertönten und er erkannte, das sich die USOF Soldaten ein Feuergefecht mit Rosenkreuz Soldaten Anweisung, in Stellung zu gehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christie
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 68
Alter : 28
Anmeldedatum : 07.01.09

Beitrag© By Christie Di Jul 26, 2011 6:18 pm

Christie ging mit Leon mit und war gefasst darauf zu sehen was sie erwarten würde. „Na dann los geht’s“, sprach sie dann leise und rannte vor. Einige der Rosenkreuzler kamen ihr entgegen gelaufen und Christie grinste, kurz darauf zog sie einige Wurfmesser heraus und warf diese auf Männer. Einige traf sie genau zwischen die Augen. Bei manchen konnte man ein lautes zerberstendes knacken hören. Sie grinste, sprang hoch und zog Nadeln hervor. Gezielt traf sie dann wichtige Akkupunkturpunkte bei Gegner sodass diese Bewegungslos zu Boden fielen. Christie wusste nicht wie viele es waren, doch als sie dann auf dem Boden landete, verschwand sie im nichts. Sie war vollkommen unsichtbar.
Sie wusste das es nicht einfach wird und sah wie einer von denen versuchte Leon hinterrücks zu erschießen doch da flog schon das Wurfmesser in dessen Nacken und kippte nach hinten. Immerhin sie musste zwei Leben beschützen.
Ihre Augen glühten boshaft und brach dann einem mal schnell das Genick, immer wieder suchte ihr Blick den von Leon, doch bei dem Getümmel welcher war, war es schwierig.
Sie wurde wieder Sichtbar und stellte sich dann Rücken an Rücken, denn doch gefunden, Leons.
„Alles klar? Stirb mir ja nicht weg…sonst erfährst du nie was los ist“, grinste sie frech und zog dann ein dünnes Seil hervor. Gut das sie ihr gesamtes Repertoire mitgenommen hatte. Geschickt wie sie war konnte sie erneut welche außer Gefecht setzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leon
avatar


Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 36
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.01.09

Beitrag© By Leon Di Jul 26, 2011 7:59 pm

Kaum waren seine Männer in Position gegangen, eröffneten sie so gleich das Feuer auf den Gegner und nahmen sie so ins Kreuzfeuer. Als sich während des Kampfes Christie an seinen Rücken drückte, grinste er bei ihren Worten. „Keine Sorge, so schnell werde ich nicht schon Sterben“ gab er grinsend von sich, wobei er einen angreifenden Lykaner mit gezielten Schüssen außer Gefecht setzte, wobei er schon im nächsten Moment sah, wie ein feindlicher Soldat etwas anlegte und damit auf sie zielte. Als er erkannte, das es sich dabei um eine Bazooka handelte, stieß er Christie von sich, wobei das Geschoss an ihnen vorbeischoss und die dahinterliegende Wand traf und explodierte. Als sich der Explosionsstaub legte, konnte man in der Wand ein Lochen, wo sich dahinter eine Kammer aus Knochen befand und in der Mitte des Raumes ein Knochengerüst befand, in der sich eine Schwarze Sichel befand. Instinktiv blickte er zu Christie und fragte „Alles in Ordnung mit dir?“ sie direkt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christie
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 68
Alter : 28
Anmeldedatum : 07.01.09

Beitrag© By Christie Mi Jul 27, 2011 9:09 pm

„Ja alles Okay mit uns“, sagte sie dann instinktiv und lächelte zu Leon, dieser würde womöglich gleich blöde drein schauen und alleine das war eben den kleinen ‘PATZER‘ wert. Als sie das Knochengerüst samt Sichel sah schluckte sie leicht. Inmitten dieses Momentes war ein viel zu ruhig geworden.
Die aufgesprengte Wand wurde klarer und Christie spürte wie etwas Bösartiges aus dem Loch zu Sickern begann. Ihr sträubten sich immer mehr die Nackenhaare und schaute aufgeregt zu Leon herüber. Kurz verpasste sie einem Lykaner einen Gekonnten tritt in den Nacken und man hörte wie dieser brach und er reglos zusammensackte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leon
avatar


Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 36
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.01.09

Beitrag© By Leon So Jul 31, 2011 3:28 am

Wie war das? schoss es ihm im selben Augenblick durch den Kopf, als er ihre Antwort gehört hatte, wodurch er ein wenig unvorsichtig wurde. „Wie meinst du das mit “mit uns“ eigentlich“ rief er ihr zu, während er zusah, wie sie den Lykaner tötete. Doch bevor er eine Antwort bekam, durchzuckte seinen Körper ein brennender Schmerz, der von seiner rechten Schulter ausging, worauf er zu Boden ging. Als er sich ein wenig aufgerichtet hatte, griff er nach seiner Schulter und spürte, wie der Stoff seiner Uniform sich warm anfühlte und sofort wusste er, dass er getroffen wurde. Was er aber nicht wusste und bemerkte, wie die Kugel, die ihn getroffen hatte, seine Schulter durchschlagen hatte, aber später noch gegen die Klinge in der Kammer geprallt war, wo ein paar Tropfen seines Blutes an der Klinge heften blieben und auch von der Klinge aufgesogen wurden, bevor diese anfing, leicht zu pulsieren anfing.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christie
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 68
Alter : 28
Anmeldedatum : 07.01.09

Beitrag© By Christie Mo Aug 01, 2011 2:03 am

„Nunja Leon du wirst Va…..“, ein Knall ertönte und sie sah wie Leon Zeitlupenartig auf die Knie fiel. Christies Augen wurden ganz klein sodass nur Stecknadel große Pupillen zu sehen waren. Sie sah wie er langsam an die Wunde fasste und ging zu diesem hin um ihn zu versorgen.
Kurz fuhr sie zusammen, plötzlich, dieses Pulsieren dass hämmern welches nun immer stärker wurde.
Soviel Bösartige Energie hatte sie noch nie so Intensiv wahrgenommen.
„Leon…alles inordnung? Warte ich werde dir helfen…immerhin, brauchen wir dich doch…“, sie hoffte das er nun verstand was sie sagen wollte und errötete leicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leon
avatar


Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 36
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.01.09

Beitrag© By Leon Di Aug 02, 2011 9:18 pm

„Ich werde das schon überleben, ist ja nicht daqs erste mal“ gab er knurrend von sich und blickte sie ernst an. „Und jetzt sag mir, dass es kein Scherz ist und es das ist, was ich denke“ sagte er mit einer Ruhigen Stimme, während seine Augen sie musterten. Auch er konnte die Aura des Bösen, die langsam immer stärker wurde regelrecht spüren und bemerkte, wie in der Kammer langsam eine Art Nebel aufzog, wodurch die Schüsse aufhörten. Doch schon im nächsten Moment wurde die Kammer von Todesschreien erfüllt, als irgendetwas Unbekanntes im Schutz des Nebels angriff. Als dann dieses etwas ihn und Christie angriff, drückte er sie zur Seite und wehrte den Angriff mit seinem Seelenschild, welches er instinktiv aufgebaut hatte, ab, wobei er den Angreifer nun gut sehen konnte und er leicht schlucken musste.

Es ein in Schwarze Lacken gehülltes Skelett, welches sie mit einer Sense angriff…..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christie
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 68
Alter : 28
Anmeldedatum : 07.01.09

Beitrag© By Christie Mi Aug 03, 2011 2:34 am

Christie lächelte errötet und sah leicht beschämt zur Seite. „Ja Leon du wirst Vater!“, sprach sie es aus und doch, im selben Moment riss sie ihre Augen auf. Schreie, qualvolle Todesschreie drangen an ihr Ohr und sie spürte einen kalten Schauer über ihren Rücken fegen. Die Aura fühlte sich so Lebensentziehend an. Einige der Soldaten standen fast wie Zombies da, ihre Lebenslust war wie hinfort gefegt. Auch als sich die Gestalt allmählich Manifestierte konnte sie ihren Augen nicht glauben. Die Nackenhaare sträubten sich und sie fühlte Instinktiv das sie ihr Leben und das des Ungeborenen schützen musste. „Leon…das…das ist…der Tod“, keuchte sie auf.
„Wir sollten hier schnellstens weg!“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aeon
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 10
Alter : 28
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 16.12.10

Beitrag© By Aeon Mi Aug 03, 2011 2:39 am

Aus dem Schatten heraus beobachtete er alles genau, er wusste wann es Zeit war einzuschreiten, jetzt war diese Zeit noch nicht gekommen. Seine Augen sahen genau hin. Zu dem Sorel Sprössling und seiner Gefährtin. Kurz schmunzelte er. Aeon zupfte sich seine Kleidung zu Recht und holte aus seiner Hosentasche eine silberne Taschenuhr, die ein befriedigendes aufschnappen Kund gab und sah auf die Uhr. //Noch ist er nicht in meiner Zeit//, dachte er sich und seufzte.
Mal sehen was der junge Mann so auf Lager hatte und wie Gevatter Tod sich bewegen würde. Letztgenanntes diente alles einem Gewissen Zweck und auch nur der Tod, war ein Bauer auf dem Schachbrett seines Meisters, welcher noch im Verborgenen blieb.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leon
avatar


Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 36
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.01.09

Beitrag© By Leon Mi Aug 03, 2011 2:45 am

//Der Tod also…// schoss es ihm schlagartig durch den Kopf, wobei ein leicht Diabolisches Grinsen über seine Lippen huschte. Obwohl er wusste, wer nun vor ihm stand, verspürte er keine Angst, sondern eher das Gefühl von Kampfeslust, die sich in seinem Körper breitmachte. „Bring dich und die anderen in Sicherheit“ sagte er in einem ernsten Tonfall, wobei er die Energie seines Seelenschildes verstärkte und begann, langsam aufzustehen. „Ich werde euch die nötige Zeit zur Flucht verschafen“ gab er grinsend von sich, wobei sich seine Gesichtszüge langsam zu verändern begannen, wobei seine Augen rot zu glühen begannen, während in seiner freien Hand sich etwas zu Formen begann und langsam die Form einer blutroten Sense annahm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christie
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 68
Alter : 28
Anmeldedatum : 07.01.09

Beitrag© By Christie Mi Aug 03, 2011 2:54 am

„Aber Leon?“, Christie machte sich Sorgen und das konnte man deutlich in ihren Hellblauen Augen sehen. Sie stand dann auf und ging zu den noch überlebenden der von Leons Leuten übrig geblieben war. „Leute ihr zieht euch zurück…“, sprach Christie ernst und ging wieder zurück zu Leon. „Ich bleibe bei dir…ich weiche nicht von deiner Seite“, sie wirkte Kampfbereit und entschlossen es durchzuziehen. Sie hatte das Gefühl das sie nicht scheitern würden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leon
avatar


Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 36
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.01.09

Beitrag© By Leon Mi Aug 03, 2011 3:04 am

„ZUM WOHLE UNSERES KINDES, VERSCHWINDE“ brüllte er sie dann direkt an, wobei das Blut, welches sich überall in der Kammer befand, zu bewegen begann und langsam auf Leon, welcher den Tod noch immer mit seinem Seelenschild in Schach hielt, zuzufließen, bevor es zu einer Spirale wurde, welche sich um seinen Körper bewegte, während seine Transformation weiter fortschritt. Kurz bevor diese vollendet war, stieß sein Körper eine Energiewelle aus, welche den Tod mit Wucht gegen die gegenüberliegende Wand schleuderte, bevor Leon seine Schwarzen Flügel ausbreitete, wobei zwischen diesen Blitze hin und her zucken.

Der Tod, welcher die Verwandlung beobachtet hatte, stieß mit leicht krächzender und Metallischer Stimme „Diese Kraft…. Woher hast du sie….“ von sich, bevor Leon seinen ersten Angriff startet und die Wand, an welcher der Tod bis eben noch gelehnt hatte, mit seiner Sense zerstörte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christie
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 68
Alter : 28
Anmeldedatum : 07.01.09

Beitrag© By Christie Mi Aug 03, 2011 3:27 am

„Nein Leon ich bleibe bei dir, ich werde dich Unterstützen so gut es eben geht…Ich verspreche dir das unserem Kind nichts passieren wird…vertrau mir“, hauchte Christie und sah zu wie sich seine Form veränderte.
Zum ersten Mal sah sie wirklich wie er wohl sein konnte, sie hatte es zwar ahnen können doch so wollte sie es zumindest einmal mit eigenen Augen sehen. So sah also seine Form aus, das sie noch nicht Komplett vollendet war, das war ihr klar.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leon
avatar


Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 36
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.01.09

Beitrag© By Leon Mi Aug 03, 2011 3:40 am

Ohne nun weiter auf Christie zu achten, blickte er die Stelle an, welche er gerade zerstört hatte und grinste dabei, wobei man die Eckzähne gut sehen konnte. „Komm raus und spiele mit mir, wenn du dich trau dich Knochengerippe“ rief er provokant in den Raum, wobei sich aufmerksam umsah. Dann, wie aus dem nichts, griff der Tod wider an, wobei Leon den Angriff mit Leichtigkeit abwehrte, doch der Tod sprach wieder. „Du kannst diese Kraft nicht haben, niemand darf das“ krächzte er Leon zu und begann, mit einer schnellen Angriffsserie mit seiner Sense
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Christie
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 68
Alter : 28
Anmeldedatum : 07.01.09

Beitrag© By Christie Mi Aug 03, 2011 3:47 am

Christie war baff gewesen und zückte kurzerhand einige schnüre und begann sie dann um den Tod zu wickeln sodass diese sich kaum rühren konnte. „Leon bring es zu Ende!“, rief sie diesem zu und versuchte so gut es geht diesen fest zu halten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aeon
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 10
Alter : 28
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 16.12.10

Beitrag© By Aeon Mi Aug 03, 2011 3:53 am

Aeon war erstaunt als er dann Leons Jenova Form gesehen hatte. Ein breiteres Schmunzeln huschte über seine dunklen Lippen und er rückte das Monokel auf seiner Nase zurecht. „Sieh an, sieh an…der Junge ist wahrlich Interessant, mal sehen was sich weiter ergeben wird.“, sprach er leise und verkniff sich ein kurzes Lachen.
Weiterhin blickte er wie gebannt auf seine silberne Taschenuhr du wartete ab, bis seine Zeit gekommen war. Er war nicht umsonst der Hüter der Zeit. Eine weitere Silhouette trat herbei. „Meister ist er das?“, fragte eine Frauenstimme und Aeon nickte. „Aber ja…Maria…das ist er, Leon Sorel“, antwortete er leise und schloss nachdenklich seine Augen. „Sollten wir ihm nicht helfen? Ich schätze mal die Frau wird nicht lange durchhalten“, „Es kommt schon noch unsre Zeit…warte es ab Maria“, „Ja aber, wenn ihr etwas zustößt?!“, „Keine Sorge dazu wird es nicht kommen“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leon
avatar


Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 36
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.01.09

Beitrag© By Leon Do Aug 04, 2011 11:43 pm

Je länger der Kampf dauerte, umso mehr genoss er diesen auch, wobei er langsam alles um sich herum vergaß, wodurch auch seine Angriffe von Mal zu Mal immer stärker und brutaler wurden, wodurch die Höhle an einigen Stellen schon eingestürzt war. Doch auch wenn er anfangs die Führung in diesem Kampf hatte, gewann der Tod langsam immer mehr die Oberhand, bis im nächsten Augenblick Ketten mit Wiederhacken aus dem Boden, den Wänden und der Decke schossen und Leons Körper durchbohrten.

Mit einem Teuflischen Lachen, schritt der Tod langsam auf den in den Ketten hängenden Leon zu, wobei seine Sense Dunkelviolett zu leuchten begann. „Du kämpft gut, aber du bist nicht vollständig, weswegen du nun verloren hast“ sagte der Knochenmann mit eisiger Stimme, wobei er mit seiner Sense nach hinten ausholte. „Nun nun…. STIRB“ rief er nur noch, bevor sich die Sense in Leon’s Körper bohrte, wobei die Klinge sogar das Rückgrat durchstieß und auch schon im nächsten Moment die Todesmagie in Leon’s Körper entlud, worauf man in der Kammer nur einen Lauten Todesschrei hören konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aeon
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 10
Alter : 28
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 16.12.10

Beitrag© By Aeon Fr Aug 05, 2011 2:34 am

Als Christie sah wie Leon zu schreien begann, zerriss es ihr fast das Herz. „LEON NEIN!!“, schrie sie laut heraus und sah wie er dort oben in den Ketten hing. Plötzlich sah sie nur noch einen weißen Schatten der den Tod angriff sodass dieser dann nicht mehr auf die Ketten konzentriert war.
Somit fiel Leon zu Boden und Christie rannte zu diesem hin. „Leon…du darfst jetzt nicht sterben hörst du?! VERDAMMT mach deine verfluchten Augen auf!“, schrie sie und beschloss ihn vorerst weg zu schleifen. Selene packte mit an, da sie mitunter auch nicht gegangen war. Zusammen passten sie auf den recht leblos wirkenden Leon auf.


Aeon wurde schon nervös als der Tod Leon in Ketten gelegt hatte und somit auch unschädlich gemacht wurde. Also beschloss er nun doch einzuschreiten, er klappte die silberne Taschenuhr ein und beschwor sein Uhrschwert. Er gab vorher Maria zu verstehen, dass sie dort bleiben sollte und aufpassen sollte, falls den etwas passieren sollte einzuschreiten. Kurz darauf preschte er los machte einen mächtigen Satz, dabei drehte er eine Schraube in der Luft und erhob dabei die Klinge welche dann Gevatter Tod angriff. Dieser Fuhr zusammen und ließ Leon los. Als er dann sah wie die beiden Frauen den Jüngling wegschleppten nickte er zu Maria sodass diese auf die beiden Frauen Acht geben sollte.
„Ab nun bin ich dein Gegner…zu dumm für dich, denn deine Zeit ist abgelaufen“, sprach dieser in einem gelangweilten Ton und strich sich einige Strähnen aus dem Gesicht. „Also dann du Verfluchtes Gerippe…c’mon“, dabei grinste er und ging in Kampfstellung. „In meiner Zeit existierst du nicht mehr, das heißt du bist ausgetilgt worden! Mein Name ist Aeon…man nennt mich auch der Zeitwächter“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leon
avatar


Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 36
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.01.09

Beitrag© By Leon Fr Aug 05, 2011 4:33 am

Als er ohne Vorwarnung angegriffen wurde, wurde dabei sein Kettenzauber, welcher seinen Gegner festgehalten hatten, aufgelöst, so dass der Körper zu Boden fiel. „Sieh an, ein Zeitwächter“ sagte der Tod spöttisch, während er seinen neuen Gegner musterte. „Oder sollte ich Prinz Eon von Atlantis sagen“ gab er spöttisch von sich und grinste sein Gegenüber an. „Ganz Recht, ich weiß, wer ihr seid und woher ihr einst stammt. Und wenn ihr euch fragt, woher ich es weiß….“ Gab er Höhnisch von sich, wobei er in Angriff Stellung ging und den Weißhaarigen nicht mehr aus den Augen ließ. „… ist die Antwort leicht zu beantworten. Ich kenne euch von meinem Meister, eurem Bruder Adrianos“ gab er von sich. „Und nun, sterbt“ sagte er nur noch, wobei er zum Angriff ansetzte.

Er konnte spüren, wie das Leben langsam seinen Körper verließ, doch hatte er keine Angst vor dem Tod. Auch verspürte er keinen Schmerz, als sein Körper auf dem Boden aufschlug, noch spürte er, wie sein Körper weggeschleift wurde. Das einzige Gefühl, was er noch verspürte, war Frustration, doch konnte er dieselbe Präsenz wieder in sich spüren, wobei er auch wieder dieselbe Stimme wie damals vernahm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aeon
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 10
Alter : 28
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 16.12.10

Beitrag© By Aeon Fr Aug 05, 2011 4:29 pm

Er hörte den Tod sprechen und grinste dabei, jedoch wirkte er völlig gelangweilt. „So du weißt wie mein wahrer Name ist? Dann muss ich mich ja nicht verstellen“, gab er Triumphal wieder und schloss seine Augen für einen minimalen Moment. Als der Tod zum Angriff ansetzte wich er gekonnt aus und richtete des Uhrschwert auf den Tod, in diesem Augenblick schoss ein zweiter Ziffernzeiger hervor und schnellte auf die erste zu wie eine Schere. Der Tod hatte wenig Ausweichmöglichkeiten da er sich zwischen zwei Tödlich scharfen Klingen befand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leon
avatar


Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 36
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 06.01.09

Beitrag© By Leon Sa Aug 06, 2011 8:13 pm

Als die beiden Klingen zuschnappen, wurde nur das Gewand des Todes zerschnitten, er selbst hingegen hatte sich längst hinter seinen neuen Feind Teleportiert. „Euer Angriff war nicht schlecht, nur habt ihr vergessen, dass ich selbst über Zeitkomprimierungsfähigkeiten verfüge und jederzeit und überall sein kann“ sagte der Tod mit eisiger Stimme, bevor er mitseiner Hand ausholte und Aeon im Gesicht erwischte. Der schlag war so stark, dass dieser gegen die gegenüberliegende wand geschleudert wurde.


Selene, die Christie geholfen hatte, den schwerverwundeten Leon aus der Gefahren Zone zu bringen, blickte sie an, bevor sie behutsam ihre Hand auf Christie’s Schulter legte. „Ich glaube, er wird seien Augen nicht mehr aufmachen, da sein Herz vor wenigen Minuten aufgehört hat zu schlagen“ sagte sie mit sanfter und beruhigender Stimme. „Wir sollten von hier verschwinden, besonders da du noch eine Verantwortung in dir Trägst“ sagte sie zu ihr, wobei ihr blick auf ihren Bauch gerichtet war.


Langsam öffnete Leon seine Augen und blickte sich verwirrt um. Wo zum Teufel bin ich hier eigentlich. Das sind nicht die Katakomben…. schoss es ihm durch den Kopf, bevor ihm die Erinnerung einholte, was passiert war, weswegen er sofort an seinem Körper runter sah. Doch merkte er, dass er keine Wunde hatte und auch sich seine Kleidung verändert hatte. Statt seiner Einsatzkleidung, trug er einen schwarzen Anzug aus Kaschmirwolle. Kurz darauf vernahm er Klaviermusik und als er in die Richtung blickte, sah er auf einmal eine Tür, die vorher noch nicht dagewesen war. Langsam und voller Neugier, was ihn wohl erwarten würde, ging er auf die Tür zu. Als er dann davor stand, öffnete er diese und betrat den Raum, der sich dahinter befand. Dort sah er eine Weißhaarige Frau in einem Roten Samtkleid, die an einem weißen Flügel spielte, die mit dem spielen aufhörte, als er den Raum betreten hatte. Als sie sich umdrehte, musterte sie ihn mit ihren Türkisfarbenden Augen und lächelte ihn an. „Ich hatte dich schon lange erwartet Leon. Komm doch rein und setzt dich“ sagte sei mit sanfter Stimme und zeigte auf einen Stuhl, der wie aus dem nichts erschienen war.

Verwirrt blickte er die Frau an, wobei er ihrer Aufforderung noch nicht nachkam. „Dürfte ich wissen wer sie sind?“ fragte er sie mit verwirrter Stimme und musterte sie gründlich. Obwohl sie eine Fremde für ihn war, kam sie ihm dennoch sehr vertraut vor. „Ach Leon, hast du mich nicht erkannt“ sagte sie mit einem sanften Lächeln wobei sie sich von ihrem Sitz erhob und auf ihn zuging. Als sie vor ihm stand, strich sie mit seinen Fingern über seine Wange und hauchte ihm mit sinnlicher Stimme „Mein wahrer Name würde dir nichts bringen, aber du kennst mich unter einem anderen Namen….“ Ihm zu, wobei sie sich vorbeugte und ihm dann ins Ohr „ … er lautet Jenova“ hauchte, worauf sich seine Augen weiteten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




Beitrag© By Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten
 

Venezianische Katakomben

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Children of Darkness :: Venedig-