Dark-Fiction
 
StartseiteGalerieFAQMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Anwesen von Silvanus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Sonja
avatar
Illuminati

Weiblich Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 27
Anmeldedatum : 09.11.10

Beitrag© By Sonja Do Dez 16, 2010 11:03 pm

Sonja überlegte wie sie Silvanus einschätzen sollte. Er schien von sich eingenommen zu sein, seine Überzeugungen willensstark zu vertreten. Wenn es darauf ankam würde er sich durchsetzen. Etwas was Sonja schätzte, schließlich war sie nicht anderes. Sie nickte, als er ihren Ansichten zustimmte.
"O, ja. Es freut mich ihr Gast zu sein" versicherte sie ihm. Die Mitteilung das noch jemand kommen würde, erregte ihre Aufmerksamkeit. Sie hoffte das es niemand war, der sie kannte. Außen im Flur musterte sie daher aufmerksam den Mann im schwarzen Gewand. Es erleichterte sie, das sie den Mann nicht kannte.
Sie lächelte ihn an, fühlte sein spontanes Interesse. Auch erschien es ihr kühl und ablehnend, fasste sie kein Urteil über ihn. Es war nicht selten das Männer an ihr Gefallen fand. Jedoch selten geschah es das sie es honoriert.
Sie hoffte das ihm ihr begieriges Verlangen nach ihm nicht auffiel. Sie wollte es in Silvanus Gegenwart nicht zeigen.
Sie reichte ihm ihre Hand."Doktor Sonja" stellte sie sich vor. "An welcher Universalität sind sie tätig?" fragte sie. Seine Anrede "Professor" brachte sie auf diese Annahme.
Sonja blickte in Richtung der Eingangstür, die in den Speisesaal führte. Dort stand schon Silvanus und wartete auf sie.
"Wir sollen ihn nicht warten lassen?" meinte sie an Severus gewandt.


Zuletzt von Sonja am Fr Dez 17, 2010 1:12 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Severus
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 39
Alter : 28
Ort : Herzberg
Anmeldedatum : 14.12.10

Beitrag© By Severus Do Dez 16, 2010 11:32 pm

Aufrecht und herablassend setzte sich Severus gemächlich, beinahe majestätisch in Bewegung. Der schwarze, mantelartige Umhang bauschte sich im Wind des Gehens auf, sodass man Sonja von hinten erst ab den Knien erblicken konnte. Zweifelsohne war diese Frau, die sich ihm sogleich vorgestellt hatte, intelligent genug, um sich in seiner Gesellschaft Aufmerksamkeit von ihm zu verdienen. Er beäugte sie eine Weile ohne das irgendeine Gesichtsregung etwas darüber verriert, was der Hexer dachte. "Ich unterrichte an der University of Miami Biologie." antwortete er mit seiner öligen Stimme und blickte Sonja eine Weile an, erneut ohne ein weiteren verräterischen Gesichtsausdruck.
In Severus erweckte sich der Verdacht, dass Sonja nicht menschlich war. Vielleicht war es der BLick mit dem sie ihn gemustert hatte, oder einfach ihr ungewöhnliche Anziehung, die sie auf ihn als Sterblichen ausübte, aber er ließ keinen Zweifel daran.
"Und in was haben sie sich ihren Doktor verdient?" schnitt Snapes Stimme zischend durch die hallenden Schritte der beiden auf dem Flur. Er war gespannt, was ein Vampir bei einem solchen Mahl zu sich nahm, sofern Silvanus nichts denkbares vorbereitet hatte. Aber er glaubte nach allen Erzählungen, dass Silvanus auf solche Dinge vorbereitet sein würde.
"Natürlich wollen wir ihn nicht warten lassen, Doktor." fügte er dann hinzu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silvanus
avatar


Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 23.01.09

Beitrag© By Silvanus Fr Dez 17, 2010 3:06 am

Ohne ein Wort zu sagen, nickte er nur Serverus zu und hob seine Hand, worauf eine Junge Frau in schwarzer Uniform auf sie zukam und „Ich geleite sie nun zum Speisesaal“ mit Freundlicher und sanfter Stimme sagte, wobei sie sich leicht verbeugte und mit einer Einladenden Geste zu der Tür zeigte, welche von zwei weiteren Uniformierten im selben Moment geöffnet wurde und den Blick, auf eine sehr reichlich gedeckte Tafel zeigte.

Während Serverus und Sonja zum Tisch gingen, tauchte Dietrich aus dem Schatten heraus auf und verbeugte sich vor Silvanus, bevor er ihm einen Brief überreichte. Mit einem kurzen Musternden Blick, nahm er den Brief entgegen und lass ihn sich durch, bevor ein Teuflisches Grinsen über seine Lippen huschte. „Das sind erfreuliche Nachrichten Dietrich“ sagte er, worauf er den Brief in Flammen aufgehen ließ. „Geh und sag dem Major, das er nun zur nächsten Stufe übergehen soll“ sagte er leise, worauf sich Dietrich nur verbeugte und „Wir ihr befiehlt Mylord“ sagte, bevor er wieder in den Schatten verschwand.

Langsam ging er dann zu seinen beiden Gästen und lächelte sie verlegen an „Ich bin untröstlich, doch ich euch beide für einen Moment verlassen, aber ihr könnt gerne mit dem Essen anfangen und müsst nicht auf mich warten, aber ich komme später wieder“ sagte er freundlich, bevor er sich umdrehte und durch die Tür, die zur linken des Eingangs verschwand
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sonja
avatar
Illuminati

Weiblich Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 27
Anmeldedatum : 09.11.10

Beitrag© By Sonja Fr Dez 17, 2010 6:09 pm

Sonja war eine bekannte Wissenschaftlerin, die ihrer Firma viel Erfolg beschert hatte. Sie wunderte sich, das er sie fragte worin sie den Doktor gemacht hatte.Jedoch war Sonja zurückhaltenden, sie würde nie mit ihren Erfolgen prallen.Das sie die Unkenntnis nicht störte.
"Ich machte meinen Doktor in Biotechnologie, Mister Snape" sagte sie kurz. Sie erinnerte sich zurück an ihre Schulzeit in der Cross Academy. Es schien so einfach gewesen zu sein."Eine Lehrstuhl habe ich nicht, aber ich arbeite für private Industrie", fügte sie ihrer Aussage hinzu.

Dann lenkte sie, Silvanus ab. Sie nickte.
"Ich hoffe das ihr Besuch sie nicht all zu lange ablenkt, Mister Silvanus" sagte sie freundlich zu ihm. Zeigt jedoch ihr Verständnis das noch mehr Gäste in Haus waren.
Sie betrat den Raum. Ein reich gedeckter Tisch, stand in der Mitte des Raumes. Dazu hatte sie ein gehörigen Hunger, das sie sich rasch setze. Sonja sah sich nach Dienern um, vielleicht war es nicht sittsam sich alleine zu bedienen. In einem vor vornehmen Haus hielt gewiss viel auf Tischsitten.
"Es ist ungewohnt an einem Tisch zu sitzen, ich hoffe nur das mir keine Peinlichkeit passiert" sagte sie lächeln.Der Mann gegenüber ihr gegenüber schien zu lächeln. Jedoch sagte, das nichts über seinen Charakter aus. Sonja beurteilt die Dinge nicht dem ersten Eindruck. Sie war gewohnt, das manche Geheimnis in der Tiefe der Materie lag.
"Über was habe ihre Doktorarbeit gemacht, Mister Snape?" fragte sie interessiert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Severus
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 39
Alter : 28
Ort : Herzberg
Anmeldedatum : 14.12.10

Beitrag© By Severus Fr Dez 17, 2010 7:08 pm

In Severus Gesicht war keine Regung zu sehen. Nur ein gemächliches Nicken verriet, dass er der Wissenschaftlerin überhaupt aufmerksam zuhörte, zumindest hatte es den Anschein. Das schwarze Haar fiel Severus bei jedem Nicken ins Gesicht, doch er wischte es sich nur selten aus dem Gesicht und blickte durch den schwarzen Vorhang zu Sonja. „Keinen Lehrstuhl?“ fragte er noch einmal nach und blickte die Wissenschaftlerin erstaunt an. „Wo ich mir doch sehr gut vorstellen kann, dass ihr Wissen es sicherlich Wert ist, weitergegeben zu werden.“ Stellte die ölige Stimme fest und die schwarzen Augen fixierten die Vampiress. „Haben Sie nie die Überlegung angestellt, zu unterrichten?“ fragte er nach und nutzte die Pause des Redens dazu, einen Bissen zu nehmen. Es schmeckte köstlich. Severus selbst war an solche Tischsitten nicht gewohnt, aber er konnte sie souverän umsetzen, ohne dass es den Anschein hatte, dass er selten an so etwas geriet.
Inszenierung war etwas, das Severus mehr als perfekt beherrschte.
„Private Industrie sagten Sie.“ Begann Severus dann und fixierte Sonja eine Weile. „Was genau tun Sie da?“ fragte er schließlich und heftete seine Augen an Sonjas Gesicht.

„Meine Doktorarbeit.“ Das erste Mal sah man Severus an diesem Abend schmunzeln. „Sie befasste sich mit Vampirismus und besonders das Einsetzen von Gift in Bezug auf die Zombies. Sie kennen doch sicherlich die ungenauen Dokumentationen.“ Für die Wahrheit war die Welt so oder so noch nicht bereit … Welch Schande.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sonja
avatar
Illuminati

Weiblich Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 27
Anmeldedatum : 09.11.10

Beitrag© By Sonja Sa Dez 18, 2010 7:00 pm

Sonja hörte dem Mann aufmerksam zu, sehr viele Dinge fielen ihr zu seinen wenigen Worten ein. Sie hätte los reden können ohne Ende. Sie hob ihre Augenbraue und atmete tief durch. „Eine Schande“ wiederholte sie ihn. „Wenn man einem Steinzeitmenschen ein MG in die Hand gedrückt hätte, würde er es nicht annehmen. “ schätzte sie.“Er wäre lieber zu seiner Keule zurückgekehrt und hätte damit gejagt“ vermutete sie. Es war eine Überlegung. Weshalb die Menschheit in ihre Geschichte sich stets langsam entwickelte. Das die späteren Geschlechter so überheblich redeten von ihren Vorfahren. „Für die Zombiebekämpfung braucht es andere Mittel, als wenn man gegen eine intelligente Armee kämpfen muss. Ich gebe ihn in der Tat recht“ schätzte sie. Sie kannte diese Dokumentation.

„Ein Gifteinsatz wäre auch nur interessant, wenn diese Zombies in Massen auftreten. Es ist abzuwägen, ob diese Gifte keine negativen Wirkungen auf anderen Organismen in ihrem Umfeld haben. Was eine hohen Einsatz an Forschung erfordert“ fuhr sie fort.
„Und ihnen selbst ,würden sie noch mit so viel guten Willen tun, den schlechten Ruf einhandeln. Man plane die Menschheit ausrotten. Das es immer geheim bleiben müsste“.

„Ich schätze ich persönlich würde zu, Knüppel greifen. Wenn es die Umstände erfordern“ stellte sie überrascht fest. Dann schob sie sich ein Stück Braten in den Mund kaute es. Sie hatte ja noch Zeit. Sie überlegte, lächelte leicht. „Ich denke für die meisten Menschen sind die Forscher nur Menschen die in ihren weißen Kitteln, ziemlich ihrem Versuchstieren ähneln“ erzählte sie von ihrer Arbeit.
„Die Dinge über die Forscher reden, waren meist für der unverständigen Zuhörer nur Lügen. Man konnte die Öffentlichkeit nie richtig informieren. Keinem über den Weg trauen, in dieser Arbeit.
Ein Lehrstuhl war sehr interessant. Es fragte, nur ob Severus die Beziehungen hatte, ihr diesen Dienst zu erweisen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Severus
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 39
Alter : 28
Ort : Herzberg
Anmeldedatum : 14.12.10

Beitrag© By Severus Mo Dez 20, 2010 12:18 pm

„Wofür sind sie dann Wissenschaftlerin geworden, wenn sie sich selbst mit einem Höhlenmenschen vergleichen?“ fragte Severus scharf und durchbohrte die Wissenschaftlerin mit seinen schwarzen Augen. In seinem Gesicht spiegelte sich deutliches Unverständnis für eine so abschweifende Antwort, die nichts mit seiner Frage zu tun hatte. Der Hexer fixierte das Stück Fleisch auf seinem Teller. „Bei dem Gift.“ Unterbrach Severus sie und sah sie an. Er war im Glauben, dass sie ihm scheinbar nicht zuhörte „Handelt es sich um ein Nervengift, dass Menschen auf andere anwenden. Das Gift ist so zerstörerisch, dass die Menschen nur noch wie leere Hüllen ihre Existenz leisten.“ Schnitt er und fixierte sie. „Gifte erfordern immer Forschung.“ Fügte er dann missmutig hinzu und nahm einen Schluck Wein. Er hielt das schimmernde Glas ins Licht und betrachtete die rote Flüssigkeit. Wirklich perfekt.

Ein amüsiertes, fieses Grinsen heftete sich auf Severus Lippen. „Glauben Sie etwa, dass Forscher etwas anderes sind? Welcher hat schon das Geld seine Forschung so zu betreiben, wie es ihm verlangt? Sie sind alle die Versuchstiere großer Konzerne und werden rasch für Eigengang bestraft.“ Murmelte Severus ölige Stimmte und betrachtete sie. „Für wen arbeiten Sie denn nun? Wollen sie es verheimlichen oder weshalb umgingen sie meine Frage?“ Er lehnt sich in dem großen Stuhl zurück und hob sein Glas erneut, um einen Schluck zu trinken. Wartend betrachtete er die Frau.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sonja
avatar
Illuminati

Weiblich Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 27
Anmeldedatum : 09.11.10

Beitrag© By Sonja Mo Dez 20, 2010 1:47 pm

Sonja lächelte. Sicher die Steinzeitmenschen waren einen Metapher, das man für gewöhnlich am alt her gebrachten Wissen fest hielt. Wissenschaftler arbeiten viel mit Erfahrungen, setzen nur selten darauf. Völlig neue Wege zu beschreiten.
Severus schien der Wissenschaftler zu sein, der sich sehr gerne auf neue Wege begab.
Seine Ironie steckte sie an,gut eine wenig ärgerte es schon. Aber der stechende Reiz zu Ironie lag ihr doch näher.
"Wir sind alle Versuchstiere" wiederholte sie ihn.
"Die meisten Menschen sind nur noch wie eine leere Hüllen die ihre Existenz leisten, dazu braucht man kein Nervengift. Alles und jeder manipuliert sich in unserer Gesellschaft. Macht sich zum Sklaven um der Existenz willen" schätzte sie. "Wenn man wirklich die Menschen beherrschen wollte, müsste man eine Meister der Lüge und Halbwahrheiten werden".
"Ich glaube bei Leibe nicht an einen Teufel, noch sein Gegenbild. Aber zeigt nicht die menschliche Annahme das es dieses raffinierten Machtsysteme über allen er wägbaren menschlichen Erfolgen gibt. Das Menschen stets nach der Vervollkommnung ihre dunklen Seite streben. Um sich letztendlich selbst auszurotten.Als Preis für dieses unrationelle Streben nach höhere Macht.
Wahrscheinlich ist der Glaube an Teufel und Götter dumm, aber es trägt zu Selbsterhaltung der Wesen und Menschen bei".

"Selbst Tiere die bei weiten nicht über unser Wissen verfügen, kennen die Grenze des rational möglichen. Sie würde nie ihre Beute ausmetzen" schätzte sie.
"Ich bin überzeugt davon, das die Wesen der Nacht auch nur in der Gemeinschaft der anderen Rassen überleben können. Nur Menschen, oder nur Vampire, nur Zombies. Jede würde in der Überzahl zur Bedrohung der Gemeinschaft werden. Ja, auch Zombies habe eine Recht zu leben. Wenn sie aber in der Überzahl auftreten, dann werden sie zur Bedrohung der Gemeinschaft" schätzte sie.
"OK, ich sagte ja das Gift möglich wäre. Zur Bekämpfung der Zombies. Aber Zombies sind tot, es gibt kaum eine Sinn sie zu vergiften!".

"Ich persönliche würde sie verbrennen, das fiel mir bei meiner Fähigkeit Feuer zu kontrollieren nicht schwer" schätzte sie. Sie beantwortet seine Frage nach ihrem Arbeitgeber nicht.
Blickte ihn an,fragte "Sicherlich wissen sie mehr über mich als ich denke?".
"Und gewiss wissen sie auch für wem ich arbeite?", fügte sie hinzu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Severus
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 39
Alter : 28
Ort : Herzberg
Anmeldedatum : 14.12.10

Beitrag© By Severus Mo Dez 20, 2010 3:13 pm

„Das fähigere Gehirn hat uns sicherlich viele Dienste geleistet, aber auch viel zerstört in der Gesellschaft, das ist mir allerdings relativ egal.“ Beendete Severus das Thema Ob Menschen ein unnatürliches Machtstreben hatten oder nicht, wen interessiert das? Severus war ein bekennender Egoist und kümmerte sich selten darum, was mit seiner Umwelt geschah, weil es ihn schlicht und ergreifen einfach nicht interessierte. Sein Interesse ruhte auf Dingen, die ihm selbst großen Nutzen verschaffen, ließen diese in ihrer Wirkung nach, war Severus bereit sie abzuwerfen, ohne Reue. „Menschen verschaffen sich den Gott, um ihre Fehler auf jemanden zu schieben, den sie nicht kennen.“ Knurrte Severus, der dieses Thema hasste. Der Teufel, der allmächtige Gott, wer sein Schicksal nicht selbst zu lenken wusste, der versteifte sich darauf bestimmt. „Was soll Gift bei einem toten Körper denn schon anrichten.“ Murmelte Severus sichtlich gelangweilt.

„Verleitet Sie die Annahme, dass ich ein Hexer bin dazu, dass ich weiß was sie so treiben?“ fragte Severus dann schließlich und blickte an ihr vorbei. „Ich frage nicht nach Dingen, wenn ich sie nicht weiß.“ Brummte er dann.

Gemeinschaft … Lächerlich. Severus hielt davon nichts. Eine Gemeinschaft bedeutete einschränkende Kompromisse, weshalb sich Severus aus dem Gemeinschaftsleben weitestgehend fernhielt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sonja
avatar
Illuminati

Weiblich Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 27
Anmeldedatum : 09.11.10

Beitrag© By Sonja Mo Dez 20, 2010 8:29 pm

"Wir ist auch vieles relativ egal" gab sie ihm recht. Ein unbehagliches Gefühl erfasste Sonja bei dem Gedanken. Man könnte auch sagen, eine Beklemmung."Sie meinten mit egal wahrscheinlich das Sie bisweilen das Gefühl haben aus dem Boot geworfen zu sein. Das Andere nicht mehr an ihrer Seite rudern, man deshalb auch auf der Stelle tritt. Eine ekelhaftes Gefühl, das man hasst" fügte sie mit ernsten Miene hinzu.
Sie blickte zu ihm auf, fragte sich ob sie täuschte. Sivi täuschte Sie mit großer Sicherheit. Ob er es auch tat, der Mann der ihr gegenüber saß?
"Ich bin in der Firma in der ich arbeite, auch involviert in der Beratung von Kampfeinsätzen. Ich weiß, wie man jede erdenkliche Rasse vernichten könnte" schätzte sie. "Jedoch ist der Kampf immer das letzte Mittel, um ein Ziel zu erreichen. Selbst wenn man siegreich einen Kampf gewinnen, dann gibt es auf beiden Seiten eine schweren Verlust. Der das die Vernunft und notwendige Vertrauen baden gehen. Das Vertrauen das nötige ist, um bessere Alternativen zu finden als einen Krieg" überlegte sie.
"Unsere Firma steht deshalb auch in den friedvolles Zeiten, ihre Umwelt mit einer sehr vorsichtigen Haltung gegenüber. Uns kümmert mehr unsere Interessen als die irgendwelcher der Anderen. Was nicht heißt, das wir sie hassen. Aber der Vorteil den Anderen, den selbst Feinde haben, welcher der ihrige Vorteil ist. Geht doch in Ordnung?“
„Wenn eine Zugeständnis an einen Feind, den Vorteil sichert. Dann soll er ihn haben. Warum nicht?"fragte sie.
Sie lächelte ihn an, trank den hervorragenden Wein auf dem Glas.
"Ich sehe mich als leichten Egoist. Wenn es mir besser geht, als den Anderen bin ich zufrieden“.
"Das führte mich auch in diese Haus. Der Mann dessen Gastfreundschaft ich genieße. Dessen Wein so wohl schmeckt ist nicht mein Freund" stellte sie fest.
Sie blickte ihn wieder an, fragte ihn spontan.
"Bevor ich ihnen sage, für welche Firma ich arbeite. Sagen sie mir ob es ihnen wie mir geht? Oder vertrauen sie unseren Gastgeber uneingeschränkt?".

Wenn er diese Frage beantworten würde, dann würde Sonja ihm mitteilten was er so sehnlichst wissen wollte.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Severus
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 39
Alter : 28
Ort : Herzberg
Anmeldedatum : 14.12.10

Beitrag© By Severus Mo Dez 20, 2010 8:46 pm

Etwas Unverständliches ging über Severus Lippen, es klang wie ein Knurren. In seinen Augen widersprach sich die Wissenschaftlerin, die ihm gegenüber saß. „Dafür, dass ihnen scheinbar alles egal ist, philosophieren sie aber sehr euphorisch über Gemeinschaftsgefühl.“ Zischte Severus gereizt und drehte das Glas zwischen seinen Fingern. Dann begann er zu lachen. „Aus dem Boot geworfen? Ich treffe meine eigenen Entscheidungen, das ist alles.“ Er schüttelte den Kopf, wobei sein schwarzes Haar um seinen Kopf glitt und sacht im Licht schimmerte. Seine schwarzen Augen funkelten. „Na da muss ihre Firma unglaublich friedlich sein, wenn sie jemanden für Kampfeinsätze hat.“ Schmunzelte Severus amüsiert.

Er zog seine Augenbrauen hoch. „Ich denke, welches Vertrauen ich in unseren Gastgeber hege, ist ganz meine Sache.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sonja
avatar
Illuminati

Weiblich Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 27
Anmeldedatum : 09.11.10

Beitrag© By Sonja Mo Dez 20, 2010 9:57 pm

Sie änderte ihren Gesprächsstil.Sie würde ihn fragen lassen und in seinen Fragen die Antwort finden, welche sie so nicht bekam. "Nicht immer stimmt es, wer fragt führt" flüsterte sie leise. Es konnte auch Anderes sein.
Es war eine Ausnahme, die Frau die Severus Gesellschaft bei dem Essen leistete, war sonst sehr verschlossen.
Man durfte es aus Vertrauensvorschuss sehen, den sie Severus zugestanden hatte.
"Fühlen sie sich einfach geehrt, dass ich ihn so viel offenbar habe" flüsterte sie leise. "Ich bin nicht immer so. Aber ihre Haar war so erotisch und ihre Art, trotz der Kälte die man glaubt zu fühlen anziehen. Das ich nicht widerstehen konnte ihnen so wie eben war zu begegnen".
"Ich arbeite zu viel, das mein Sexualleben zu kurz kommt" schätzte sie.
Sie hob ihre Augenbraue, lächelte. Blickte aufmerksam auf, fragte ob es ihn interessiert. Wenn nicht dann konnte sie auch schweigen. Die Stille des Raum in sich aufnehmen, um wieder zu sich zu finden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Severus
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 39
Alter : 28
Ort : Herzberg
Anmeldedatum : 14.12.10

Beitrag© By Severus Mo Dez 20, 2010 10:09 pm

Severus Stirn legte sich in Falten. Er selbst wusste genügend über Gesprächsstrategien, was man von ihm als Professor auch erwarten konnte. Zumal er ohne Rethorik und Eloquenz nicht an die Stellen gekommen wäre, die er bisher bekleidet hatte. "Sicherlich mag der Fragende das Gespräch führen, allerdings kann auch der Antwortende führen, das bedarf einfach nur einer gewissen Eloquenz." langsam amüsierte er sich und nahm einen kräftigen Schluck Wein, er begriff einfach nicht, was diese Frau ihm hier servierte.
"Ich soll mich geehrt fühlen?" knurrte Severus lustig und betrachete sie. "Sie sollten mit ihrem Hochmut mir gegenüber vorsichtiger umgehen, als sie es jetzt tun. Ich kann sowas nicht ausstehen. Vertrauen ist nicht immer das beste Mittel." stellte er klar und seine Hand umschloss das schlanke Glas. Mehr Wein, er brauchte mehr Wein. Als Severus einen Schluck Wein nahm und sie ihm nun verkündete, dass sie sein Haar erotisch fand und im gleichen Zuge offenbarte, was ihr Sexualleben so zu beklagen hatte, verschluckte sich Severus vor Lachen an seinem Wein. Das Glas landete klirrend auf dem Tisch und er wischte sich mit dem Handrücken über den Mund, als er sich gefangen hatte. Seine schwarzen Augen musterte Sonja. "Sie sollten nicht jedem sagen, was sie von ihm denken und halten. Es gibt Menschen, die das ausnutztn." //Zum Beispiel ich// fügte er in Gedanken hinzu.

"Und ihr Sexualleben ist mir ehrlich gesagt vollkommen egal." zischte er und nahm belustigt einen Bisschen vom Fleisch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sonja
avatar
Illuminati

Weiblich Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 27
Anmeldedatum : 09.11.10

Beitrag© By Sonja Mo Dez 20, 2010 11:05 pm

Es war klar, Vertrauen adelt nicht immer den Menschen. Aber hatte dieser Herr, nicht von der freien Entscheidung seiner Person und seiner Ansicht gesprochen. Dann sollte man auch den Anderen ihre freie Entfaltung lassen, dachte sie.
"Ich bin zwar hochmütige, Severus. Aber bin ich es bisweilen, dann sage ich es ihn. Ich bin das was ich bin, und ich sage meist den Menschen was ich denke. Zumindest dem ich näher stehe" sagte sie sanftmütige.
Sie war zu sehr Frau das sie wußte, das Männer alles schamlos ausnutzen konnten. Aber war das der Weg zum Herzen eines Mannes, dann demütigte sich ein Weib. Ließ es willige zu, ausgenutzt zu werden.
Auch gaben wahrscheinlich die meisten Männer nicht gerne ihre Gefühle zu. Es war meist eine Wand, ein ödster Klang an bösen Witzen über die Frauen, vor diesem Wuschziel. Das man an ihrer Gefühle heran kam, ließ man viel zu.
Und gelang es nicht, so hatte man einen Narren kennengelernt.
"Dann lehren sie mich den gewandten Wortreim, das sich hinter Worten zu verstecken,Severus" sagte sie lachenden.
"Sie sind geheimnisvoll, Severus. Und selbst kommt nichts dahinter was ich wirklich nicht annehme, ein sehr guter Gesprächspartner" sagte sie leise.
Es machte das Warten sehr kurzweilig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Severus
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 39
Alter : 28
Ort : Herzberg
Anmeldedatum : 14.12.10

Beitrag© By Severus Mo Dez 20, 2010 11:39 pm

„Stehen wir uns etwa nahe?“ fragte der Hexer und fixierte das Geschöpf ihm gegenüber. Er fragte sich gerade in seinen Gedanken, ob er irgendwann völlig weggetreten war, sodass ihm irgendetwas entgangen ist, aber er fühlte sich fit, sodass er das ausschließen konnte. „Ich bin in meiner Freizeit und werde hier sicherlich nicht als Lehrer fungieren. Da sie Wissenschaftlerin sind, nahm ich an, dass sie wortgewandt sind, wie sonst Ergebnisse verständlich festhalten, wenn nicht so?“ Er strich sich mit einer schnellen Bewegung die schwarzen Haare aus dem Gesicht und seine dunklen Augen glitten zur Tür. Der Gastgeber ließ sich Zeit. Er würde sich nicht anmaßen das zu kritisieren, allerdings war sein Interesse an diesem Abend auf keine Frau ausgelegt, sondern auf das Wirken und Entfalten seiner Fähigkeiten im Kreise der Mächtigen.
„Ich hatte nie beabsichtig ein offenes Buch zu sein.“ Durchschnitt Severus Stimme die entstandene Stille.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sonja
avatar
Illuminati

Weiblich Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 27
Anmeldedatum : 09.11.10

Beitrag© By Sonja Di Dez 21, 2010 1:46 am

Ein malizöses grinsen schlich auf die Lippen der Vampirhexe und musterte das Glas welches sie zwischen ihren Fingern zwirbelte. Sie wusste grade selbst nicht was in sie gefahren war und hatte sie wieder gefangen. „Tut mir Außerordentlich Leid, das ich Sie grade mit solch einen Schwachsinn gelangweilt habe…ich denke das lag grade an den Zauber den der gute Silvanus auf mich gelegt hatte“, gab Sonja provoziert grinsen von sich und nippte an dem Glas. Sie spürte wie ihr Verlangen nach Blut wieder stärker wurde und doch ziemte es sich zurück zu halten. „Und Nein…Natürlich stehen wir uns nicht nahe, wir kennen uns ja noch nicht einmal…“, man konnte es der jungen Frau Deutlich ansehen das es sie Amüsierte welch Peinliche Themen sie hervor gebracht hatte. Ihre blauen Augen begannen nun leicht Smaragdgrün zu schimmern und das Lächeln wurde breiter. „Ich hoffe doch das der Gute Silvanus langsam wieder auftaucht, ich denke Sie werden sicher auch einiges mit ihm bereden wollen…..nicht wahr?“, begann sie nun sanft aber dennoch berechnend zu hauchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Severus
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 39
Alter : 28
Ort : Herzberg
Anmeldedatum : 14.12.10

Beitrag© By Severus Di Dez 21, 2010 9:12 pm

Ein Funkeln trat in Severus Augen. Das war doch eine Frau, die ihm besser gefiel, das niedliche und dumme Gehabe vor wenigen Augenblicken war ihm zuwider. Er mochte so ein Verhalten überhaupt nicht. Selbst wenn Severus Frauen eigentlich nur ausnutzte, bevorzugte er doch intelligente Frauen, die sich mit ihm unterhalten konnten. "Vielleicht sollten sie Abstand von solchen Zaubern nehmen." ölte seine Stimme und seine Augen blitzten schwarz in ihre Richtung.
"Nun, was denken Sie denn, weswegen ich hier bin." lachte Severus. Natürlich war er hier um mit ihm etwa szu besprechen, der Wunsch seine Fähigkeiten unter ganz anderesn vorraussetzung testen zu können. Der Hexer lächelte und sein Finger glitt über den Rand des Glases.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sonja
avatar
Illuminati

Weiblich Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 27
Anmeldedatum : 09.11.10

Beitrag© By Sonja Di Dez 21, 2010 10:23 pm

„Nunja ich hab leider ein Geschick dafür mich immer und immer wieder in solche Bredouillen zu bringen, mich zieht die Gefahr magisch an“, dabei blieb ihr Lächeln weiter auf ihrem Gesicht haften. Doch sie nahm noch einen Schluck des Weines und beugte sich langsam vor. Das Kerzenlicht spiegelte sich Funkelnd in Sonjas Augen und die Flamme schien nun etwas stärker zu Lodern. „Mein werter Professor, was ich Denke tut nichts zur Sache, das einzig Wichtige ist das sie hier sind…von daher ist meine Ansichtssache nebensächlich“, kam es spitz bemerkend von ihr und die Kerzen flackernden in verschiedenen Farben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Severus
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 39
Alter : 28
Ort : Herzberg
Anmeldedatum : 14.12.10

Beitrag© By Severus Mi Dez 22, 2010 2:32 pm

Auf Severus harten und kalten Zügen erschien ein amüsiertes Lächeln. Das war eine Frau nach seinem Geschmack, sie war in ihrer Anwesenheit nicht unangenehm, schlagkrätig und um keine Frechheit verlegen. "Wenn die Gefahr sie magisch anzieht, dann scheinen Sie ja hier ma richtigen Ort zu sein." erwiderte Severus dann und funkelte sie an. "Sagen Sie, sind sie im Rosenkreuzorden oder nur einfach des Lords Gesellschaft?" fragte Severus dann schließlich und nahm einen Schluck Wein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sonja
avatar
Illuminati

Weiblich Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 27
Anmeldedatum : 09.11.10

Beitrag© By Sonja Mi Dez 22, 2010 7:10 pm

„Gewiss scheine ich hier ganz gut aufgehoben zu sein“, erwiderte Sonja auf eine Art zwar Zärtlich aber dennoch war ein Zynischer Unterton herauszuhören. Seiner Frage lauschend nahm sie noch einen Schluck des Weines und musterte ihrem Gegenüber. „Nun um es so zu sagen, man könnte beides behaupten. Die Firma der ich vorher Unterstellt war, war meinen Ansprüchen als Wissenschaftlicher Doktorin der Abteilung für Forschung und Entwickelung nicht gewachsen“, gab Sonja gelangweilt von sich und zwirbelte das Glas zwischen Daumen und Zeigefinger und formte das Glas neu. „Natürlich werde ich größtenteils dem Orden Unterstellt sein aber sollte Silvanus nach meiner Anwesenheit verlangen werde ich stets da sein“, dabei musste sie leise lachen. „Ich bin der Mensch der sich lieber Hocharbeitet, ich weiß was ich will“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Severus
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 39
Alter : 28
Ort : Herzberg
Anmeldedatum : 14.12.10

Beitrag© By Severus Mi Dez 22, 2010 10:50 pm

"Wissenschaftlerin wird man schließlich nicht durch hoschlafen." erwiderte Severus trocken, der das aus erster Hand wusste. Er selbst war nur durch Wissen und INtelligenz soweit gekommen und er wusste, dass ihm noch mehr Türen aufstanden und das war das erste Türchen, was er sich nun öffnete. Er schmunzelte amüsiert und betrachtete die junge FRau eher desinteressiert beim Formen ihres Glases. "Wie schade. Scheinbar schien diese Firma iihre Qualitäten nicht zu schätzen, aber ich denke sie werden doch jetzt hoffentlich gefördert." Severus Augen blitzten in ihre Richtung. Er selbst war alt genug um zu wissen, welche Stellungen sie noch erreichen konnte und wenn sie sich nciht dumm anstellte, würde sie eine Menge erreichen. "Es ist gut, wenn Frauen wissen was sie wollen." flüsterte Severus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sonja
avatar
Illuminati

Weiblich Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 27
Anmeldedatum : 09.11.10

Beitrag© By Sonja Mi Dez 22, 2010 11:12 pm

„Wie Recht sie haben Professor…“, antwortete sie knapp und begann sich etwas dem Fleisch zuzuwenden und doch verspürte sie keinen Appetit danach. Mit einer Würdevollen Handbewegung rief sie einen der Untergeben heran und orderte an das dieser ihr Blut bringen sollte. Als dieser wieder kam und ihr das Blut eingoss nickte sie dankend. „Ja das hoffe ich ebenfalls…denn sonst“, ihre Stimme wurde schlagartig Kräftiger und die Flammen stiegen nun empor, so wie sie es tat. Ihre Augen Funkelten Infernalisch auf und ihre Miene vernichtend. „Denn sie müssen wissen…ich lasse mich ungerne für Dumm verkaufen und dann kann ich mich sehr schnell vergessen“, sie schien wieder vollends aufzublühen und doch langsam und graziös ließ sie sich wieder auf ihren Stuhl sinken. Ihr Anblick glich schon einer Göttin die doch so Zornig werden konnte, aber wieder sanftmütig wurde. Als der Bedienstete das Blut in das Glas eingoss verschwand er schnell wieder in die Ecke als er Sonjas kleinen Wutausbruch sah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Severus
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 39
Alter : 28
Ort : Herzberg
Anmeldedatum : 14.12.10

Beitrag© By Severus Mi Dez 22, 2010 11:31 pm

Belustigt folgte Severus diesem Schauspiel. Scheinbar eine gefährliche Frau, aber das war es doch, was Männer scheinbar so reizte. Er selbst nahm nun den letzten Bissen seines Fleisches zu sich und betrachtete den sauberen Teller vor sich. Der Diener räumte ihn nach einem kurzen Fragen sofort ab und Severus erkundete sich nach Weinen, denn es verlangte ihm nach etwas anderem. Wenige Augenblicke später brachte der Diener den gewünschten Wein und goß Severus etwas ein, sodass dieser kosten konnte. Der Hexer ließ sich sehr viel Zeit, er wusste, dass er gehobener war als dieser Diener, das ließ er ihn durch Gestik und Sprache auch deutlich spüren. Severus war für einen niederen Stand nie geboren auch, wenn er im selben aufgewachsen war.
"Sie sind keine Frau für niedere Dinge, das muss ich ihnen zugestehen." sagte Severus dann und er stellte fest, dass sie sich in dieser Hinsiccht vielleicht ähnlich waren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sonja
avatar
Illuminati

Weiblich Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 27
Anmeldedatum : 09.11.10

Beitrag© By Sonja Do Dez 23, 2010 11:46 pm

„Wie schön das sie meine Ansicht ebenfalls bestätigen können…“, gab Sonja maliziös grinsend von sich und hatte sich einigermaßen beruhigt. Die Flammen der Kerzen waren nun auch kleiner geworden und tänzelten leicht hin und her. Sie sah sich weiterhin den Hexer an der ihr Gegenüber saß und lächelte lasziv zu diesem herüber. „Aber sagen mein wertester…wie sind sie eigentlich auf den Rosenkreuz aufmerksam geworden? Das würde mich ja mal sehr Interessieren“, dabei stützte sie ihr Hübsches Gesicht auf ihren Händen ab und funkelte scharf zu ihm herüber. Normalerweise müsste es sie nicht wirklich Interessieren aber er gab so wenig von sich preis, das weckte nun doch ein kleinwenig ihre Neugier. Nach kurzer Zeit aber nahm sie sich das Glas wo das Frische Blut hineingegossen wurde und trank einen Schluck darauf. Als ihre Lippen sich von dem Glas lösten perlte ein kleiner Tropfen Blut ihren Lippen herunter und sie fing diesen noch vorher mit ihrer Zunge ab. Sie begann nun etwas zu spielen, und sie war auch Neugierig darauf ob er sich auf das Spiel einließe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Severus
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 39
Alter : 28
Ort : Herzberg
Anmeldedatum : 14.12.10

Beitrag© By Severus Fr Dez 24, 2010 12:24 am

Der Hexer beobachtete die Kerze direkt vor seinem Platz. Die Flamme wurde kleiner und das Wachs immer weniger und der Hausherr schien es nach wie vor nicht nötig zu haben, zu erscheinen. Innerlich wurde er langsam ungeduldig, doch wie immer war an Severus Gesicht nicht zu erkennen, was er dachte. "Natürlich." erwiderte er auf ihre Antwort, als sie feststellte, dass er scheinbar den gleichen Status in ihr sah, wie sie selbst. Severus nahm erneut einen Schluck Wein von seinem Wunsch wein und ließ ihn den Wein über seine Lippen perlen, hinab in den Rachen. Erst jetzt ruhten seine Augen wieder auf Sonja, die sich genüsslich über ihr Blut herzumachen schien. Er schmunzelte, als sie genüsslich den Tropfen mit der Zunge abfing. Er beobachtete es, doch nur das Blitzen seiner Augen verriet, dass ihm der Anblick dieser Spielerei gefiel, auf seinem Gesicht zeichnete sich keine Emotion ab.
"Die Möglichkeit mich selbst zu beweisen." antwortete er knapp und fixierte die junge Frau nun. "Und sie? Was suchen sie hier?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




Beitrag© By Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten
 

Anwesen von Silvanus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Children of Darkness :: Silvanus Anwesen-